Swiss Orienteering kandidiert mit Flims Laax Falera für die OL-WM 2023

Die Schweiz möchte im Jahr 2023 wieder eine Orientierungslauf-Weltmeisterschaft im eigenen Land durchführen. In den letzten Wochen wurden mit verschiedenen Destinationen und Regionen Gespräche geführt. Insgesamt drei Bewerbung sind eingereicht worden. Der Zentralvorstand von Swiss Orienteering hat sich gemeinsam mit dem Verein Swiss Cup und dem Stammverein Swiss-O-Week) für die Kandidatur Flims Laax Falera entschieden.

Danuser-20130830-06-00-20
(c) Flims /Gaudenz Danuser

Weiterlesen...

Sperrgebiete für den OL-Weltcup 2019 publiziert

Der OL-Weltcup 2019 findet in der Region Laufen/BL statt. Die Sperrgebiete für die drei Wettkämpfe sind nun publiziert und ab sofort gesperrt.

pdfDownload PDF mit Sperrgebiet OL-Weltcup 2019 oder auf der Seite Infos 2019

Die Schweiz will die OL-WM 2023

Swiss Orienteering wird gemeinsam mit dem Verein Swiss Cup - Organisator des jährlichen OL-Weltcups in der Schweiz - beim internationalen Verband eine Bewerbung für die OL-WM 2023 einzureichen. Dies soll nach 1981 (Zentralort Thun), 2003 (Rapperswil-Jona) und 2012 (Lausanne) zur vierten Heim-WM der OL-Geschichte führen.

Informationsflyer (in englisch)

No-Billag Initiative: Harte Zeiten für den medialen OL

Die No-Billag-Initiative ist das prägende politische Thema dieser Tage. Bei einem Ja zu No-Billag hätte das auch Auswirkungen auf den OL-Sport insbesondere bei Live-Übertragungen von Grossanlässen wie den OL-Weltcup-Final oder die OL EM im Tessin.

Weiterlesen...

Sprintstaffel: Schweden holt Tages- und Gesamtsieg

Beim EGK OL-Weltcupfinal in Grindelwald geht das Team Schweden als Sieger in der Sprintstaffel hervor. Die Schweden gewinnen gleichzeitig die Nationenwertung im Staffel-Gesamtweltcup. Die Schweizer werden Dritte in der Tages- und Zweite in der Gesamtwertung.

Weiterlesen...