Simone Niggli als beste Sportlerin der letzten 70 Jahre nominiert

Simone Niggli, 23-fache Weltmeisterin im OL und technische Leiterin der EGK Orienteering Championships 2021, ist an den «Sports Awards» für die Wahl der besten Schweizer Sportlerin aus den letzten 70 Jahren nominiert.

Sie ist die beste Orientierungsläuferin aller Zeiten und wurde während ihrer Karriere bereits dreimal zur Schweizer Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Nun ist Simone Niggli wieder nominiert und zwar für die Wahl zur besten Sportlerin aus den vergangenen 70 Jahre.

Die «Sports Awards» werden am kommenden Sonntag, 13. Dezember ausgetragen – aufgrund des Coronajahres 2020 etwas anders als üblich. So werden nicht wie gewohnt die besten Athletinnen und Athleten des Jahres, sondern die herausragenden Schweizer Sportgrössen der letzten Jahrzehnte gekürt. Unter den Nominierten sind bei den Sportlerinnen neben Niggli beispielsweise Vreni Schneider (Ski Alpin) oder Ariella Kaeslin (Kunstturnen).

Geehrt werden in der TV-Gala die Besten in den Kategorien Sportlerin, Sportler, Team, Paralympische Sportler und Trainer. Zur Wahl stehen jeweils die bisherigen Siegerinnen und Sieger seit der ersten Preisverleihung 1950. Das Fernsehpublikum wählt die beste Sportlerin und den besten Sportler via Televoting während der Livesendung. Die Ergebnisse der Vorwahlen (Sports Awards Academy) und des Televotings zählen zu je 50 Prozent.

Sandra Studer und Rainer Maria Salzgeber moderieren die Sendung, die ab 20.05 Uhr live auf SRF 1, RTS 2 und RSI LA 2 ausgestrahlt wird.